SPON-Artikel: Untersuchung geht von 50% illegalen eBooks aus

Meine Meinung dazu:

Ich finde 50% illegale Kopien eher wenig als viel. Auch der illegale Leser kann schließlich als Empfehler dienen oder verschenkt das Buch nächste Woche möglicherweise als Hardcover, wenn es ihm gefallen hat.

Die Preise der eBooks sind zu hoch. Weniger Nutzen muss sich einfach in einem günstigeren Preis niederschlagen. Aber das wird kommen, schließlich sind die Produktionskosten vernachlässigbar. Was man schon daran sieht, dass Amazon als Verlag bei eBooks seinen Autoren bis zu 80% Royalties gewährt. Im Moment ist wohl noch ein Early-Adaptor-Angeber-Zuschlag zu zahlen.

Annekdote am Rande: Kürzlich sah ich jemand im feuchtwarmen Saunabereich mit einem Kindle – wie lange das wohl gutgeht?

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

7.471Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress